Therapieangebot


„Reden mit einem, der nicht reden kann, heisst seine Worte verlieren. Nicht reden mit einem, mit dem man reden kann, heisst einen Menschen verlieren. Der Weise verliert keine Worte, er verliert aber auch keinen Menschen.“

Lao Tse


Einzeltherapie

Zu zweit arbeiten wir in einer entspannten Atmosphäre. Wir nutzen Ihre Ressourcen, die Sie bereits mitbringen, bauen neue Ressourcen auf und verändern so unerwünschte Erlebens- und Verhaltensweisen. Psychische Störungen im eigentlichen Sinne gehen wir gezielt mit wirksamen Methoden an, wobei wir das Vorgehen auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Überzeugen Sie sich selbst davon.

Krankenkassen finanzieren einen Teil der Sitzungskosten via Zusatzversicherung (Alternativmedizin). Ich bin auf der Liste der Santésuisse als anerkannter Psychotherapeut FSP.


„Nicht die Dinge an sich sind es, die uns beunruhigen, sondern unsere Vorstellung von den Dingen.“

Epiktet


Bewältigung von Schlafproblemen

Mit kognitiv-verhaltenstherapeutischen Mitteln und gezielten Entspannungsübungen können Sie „gelernte“ Schlafstörungen in kurzer Zeit wieder verlernen. Wichtig dabei ist eine genaue Diagnostik der Schlafprobleme und Einsicht in die Entstehungsgeschichte. Der Schlaf ist mit dem Appetit eines der ersten Anzeichen, das bei Stress beginnt zu entgleisen. Bleiben Schlafstörungen nach einer abgeschlossenen Stress-Phase bestehen, so sind sie meist „gelernt“. In einem umfassenden Erstgespräch wird dieser Punkt sorgfältig geklärt.


„Süsser Schlaf! Du kommst wie ein reines Glück ungebeten, unerfleht am willigsten!“ 

J. W. von Goethe


Paartherapie

Bei einer Scheidungsrate von 50% in der Schweiz stellt sich schon die Frage, ob man das einfach hinnehmen will oder ob man gemeinsam versuchen will, Beziehungsprobleme anzugehen und der Liebe nochmals eine Chance zu geben. In gemeinsamen Gesprächen zu dritt suchen wir Verhaltensmuster und Beziehungsmuster, die den Stress zuhause verstärken, die Beziehung zerrütten und der Liebe die Luft zum Atmen nehmen. Gemeinsam suchen wir nach Alternativen und nutzen auch hier die Stärken und Ressourcen, die Sie bereits mitbringen.


„Ich bin Etwas –
und weiss nicht Was ich bin.
Vielleicht der Widerschein Gottes –
bin ich von Anbeginn.
Jenseits aller Worte –
vielleicht, dass ich gar nicht bin.“

Sufi-Gedicht aus dem 19. Jhdt.


praxisraum_1

 


„We are not human beings, having a spiritual experience,
we are spiritual beings, having a human experience!

aus dem Film „awake“ von Catharina Roland